Team

Leon Wirtz

Leon Wirtz hat Klassische Philologie, Neulateinische Literatur und Spanisch in Rom, Freiburg und Jerusalem studiert und seinen B.A. mit einer Arbeit zur Theorie der Historiographie im Neulateinischen abgeschlossen. Weitere Interessen sind die antike Philosophie, die Geschichte der Klassischen Philologie und die Vermittlung antiker Texte durch die Jarhunderte im Klassenraum, sowie die Hebräische und Arabische Literatur und Sprache. Sein Interesse am Mittellatein mündete in einer Untersuchung zur moralischen Autorität des Horaz in der Alexandreis des Walter von Châtillon, zu lesen in einem von M. Lehmann veröffentlichten gemeinschaftlichen Sammelband zur Alexandreis. Seit 2015 engagiert er sich an der Universität Freiburg für den aktiven Gebrauch des Lateinischen und unterrichtet dort den Fortgeschrittenenkurs der Studia Latinitatis.

Email: leon.wirtz@gmx.net

Leon Wirtz auf academia.edu

Oliver Budey

Oliver Budey studierte Klassische Philologie, lateinische Renaissanceliteratur und Kunstgeschichte in Rom, Münster und Freiburg, wo er mit einer Arbeit zur Catullrezeption im 16. Jh. abschloss. Seine Interessensschwerpunkte sind Cicero und dessen Rezeption, die Neulateinische Historiographie und Rhetorik, sowie die Geschichte der Klassischen Philologie. Sein Interesse für die Geschichte der Lateindidaktik spiegelt sein aktuellster Vortrag zum Verhältnis von Moraldidaktik und Enzyklopädismus bei Filippo Beroaldo (1453-1505) wider. Momentan ist Oliver research fellow am Ludwig-Boltzmann Institut für Neulateinische Studien in Innsbruck, wo er an einer Edition der akademischen Reden Carlo Sigonios (1522/23-1584) arbeitet. In Innsbruck unterrichtet er den Anfänger- und Fortgeschrittenenkurs der Studia Latinitatis Aenipontana.

Email: o.budey@gmx.de

Oliver Budey beim LBI für Neulateinische Studien

Maximilian Pierl

Maximilian Pierl studiert die Fächer Latein und Mathematik im neuen Lehramt an der Universität Freiburg. Seine Interessen liegen im wissenschaftlichen Latein der Neuzeit und der Darstellung der Naturwissenschaft in der Literatur im Laufe der Jahrhunderte. Als Absolvent des Freiburger Programmes wird er im folgenden Semester im Sinne der Weiterführung und Verankerung einer aktiven Lateinsprachkultur in Freiburg das einführende Tutorat übernehmen.

Email: maximilianmail@t-online.de

Alwaleed Alsaggaf

Alwaleed Alsaggaf wurde in Dschidda, Saudi-Arabien, geboren und ging in London zur Schule. Er hat Philosophie, Latein und Griechisch in London und Rom studiert und ist derzeit Masterstudent der antiken Philosophie in München. Er unterrichtete bereits am Eton College London und im Oxford Latinitas Project. Seine Interessen umfassen die griechische und arabische Philosophie, die lateinische Literatur der Renaissance, sowie Austausch, Rezeption und Transfer zwischen griechischen, lateinischen und arabischen Kulturen und Literaturen durch die Jahrhunderte hindurch. In München unterrichtet er den dortigen Lateinkurs der Studia Latinitatis.

Email: A.Alsaggaf@campus.lmu.de

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: